asb-logo

    Aktion Selbstbesteuerung e.V.

    Friede durch gerechte Entwicklungspolitik 

    Jägerhalde 87 (c/o C. Aicher) - 70327 Stuttgart
    Konto: 8004965500 GLS Bank Frankfurt/M, BLZ 430 609 67
    

50 Jahre Aktion Selbstbesteuerung

1969 wurde auf dem Evangelischen Kirchentag in Stuttgart aufgerufen zu einer "Aktion Selbstbesteuerung". Damit wurde eine Forderung aufgenommen, die Vertreter des globalen Südens 1968 auf der Konferenz des Ökumenischen Rates erhoben hatten: Zumindest die Christen und die Kirchen in den reichen Ländern sollten sich mit 2 bis 3 % ihres Einkommens selbst besteuern als "Lastenausgleich" für die durch den Kolonialismus und durch die gegenwärtige Wirtschaftspolitik der reichen Länder arm gemachten Länder des Südens.

1973 gründeten einige der Selbstbesteuerer den bundesweiten Verein "Aktion Selbstbesteuerung e.V. - Friede durch gerechte Entwicklungspolitik" (asb). Später gründete sich ein weiterer Selbstbesteuerer-Verein "Arbeitskreis für Entwicklung und Selbstbesteuerung" (AES) in Bayern. 2019 können beide Vereine zurückblicken auf 50 Jahre Aktion Selbstbesteuerung. Das wollen wir feiern:
    Logo Welthaus

    In Stuttgart veranstaltet zunächst die asb eine Podiumsdiskussion "Was ist gerechte Entwicklungspolitik?". Als Referenten und Podiumsteilnehmer konnten wir dafür den Deutsch-Kongolesen Dr. Boniface Mabanza vom Kirchlichen Arbeitskreis Südliches Afrika (KASA) und den langjährigen Chefredakteuer des Publik Forums Dr. Wolfgang Kessler gewinnen. Diese Podiumsdiskussion findet am 17. Mai 2019 um 19.00 Uhr im Welthaus Stuttgart, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart statt.


Die AES feiert am 14. September ab 17.30 Uhr in der Seidlvilla am Nikolaiplatz 1b in München. Um 18.00 Uhr folgt ein Vortrag von Thomas Gebauer von medico international zu einem Thema, das als Arbeitstitel vorerst "Entwicklung von unten, statt Stärkung von Marktkräften" heißt. Um 20.30 Uhr folgen kurze Ausschnitte aus dem Film "Konzerne als Retter?" und danach als positives Beispiel für ein AES-Projekt die Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe der Bürger Waoundés (Senegal).

Im November lädt die asb anlässlich ihrer Mitgliederversammlung in Rüsselsheim ein zu einer Aufführung des Hope Theatres aus Nairobi, das im Herbst 2018 von der asb unterstützt wurde. Die Aufführung des Stückes "The Fair Trade Play" wird am 15. November stattfinden. die genaue Uhrzeit und der Aufführungsort in Rüsselsheim stehen noch nicht fest. Am Abend des 16. November soll dann eine interne Feier mit Projektpartner*innen aus der Region im Naturfreundehaus Rüsselsheim sein.